Algen und Wellness – was hat es damit auf sich?

Du wirst dich jetzt sicher fragen, was haben denn nun Algen mit Wellness zu tun? Denn die meisten von Euch kennen Algen höchstwahrscheinlich vom Sushi- Restaurant um die Ecke. Aber Algen und Wellness stehen sich tatsächlich besonders nahe. Wie und warum das ist das so? Das möchten wir Dir an dieser Stelle einmal erklären.

Pflanzenartige Lebewesen mit ungeahnten Wirkungen

Würdest Du die dunkelgrünen Blätter mit leicht fischartigem Geruch auf Ihr Gesicht zu legen? Vielleicht weckt ja schon alleine der Begriff „fischartiger Geruch“ in Dir unangenehme Assoziationen! Und dennoch enthalten Algen eine ganzes Bündel an hocheffizienten Stoffen, die sowohl im gesundheitlichen -als auch im kosmetischen Bereich außerordentlich förderlich sind.
Algen leben sowohl im Salz- als auch im Süßwasser, und sie sind pflanzenartige Lebewesen. Sie können Photosynthese betreiben, gehören aber auf Grund ihrer Zellstruktur nicht zu den Pflanzen. Biologen rechnen sie den einzelligen beziehungsweise „wenigzelligen“ Lebewesen zu, die mit einem Zellkern und einer Kernmembran ausgestattet sind.

Sie gehören zu den ältesten Lebensformen der Erde. Sie kommen in den unterschiedlichsten Formen vor, angefangen von winzigen Mikro- Algen bis hin zu meterlangen Tang- Arten. Meeresbiologen haben bisher 20.000 Arten gezählt, wobei lediglich bisher ein kleiner Bruchteil dieser geheimnisumwitterten Lebewesen erforscht werden konnte.
Sie gehören zu den nährstoffreichsten Lebewesen, denn sie enthalten hochkonzentriertes Eiweiß, äußerst viele Mineralien, Vitamine und Enzyme. Hinsichtlich des Verzehrs der Algen unterscheiden Ernährungswissenschaftler zwischen Meeres- und Süßwasser- Algen. Meeresalgen sind jedoch, auf Grund der starken Umweltbelastung, mit einem erhöhten Jodgehalt sowie mit Schwermetallen belastet.

Die Lieben Algen & der Wellnesseffekt

Völlig unbedenklich dagegen sind vom Menschen kultivierte Süßwasseralgen. Die beliebtesten Arten sind die Chlorella, die Spirulina sowie die AFA- Alge. Diese Algenart, die nach aktueller wissenschaftlicher Zuordnung erstaunlicherweise zu den Bakterien gezählt wird, nennen Kenner den „Porsche“ unter den Mikroalgen, da sie ein besonders hohes Bio- Potential besitzt. Sie übt eine große Wirkung auf das Gehirn aus, sorgt für klare Gedanken, eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit und leitet Schwermetalle speziell aus dem Gehirn aus. Sie enthält ebenso besondere Mineralstoffe wie Germanium, das bei der Algenart „Spirulina“ zum Beispiel nicht vorhanden ist. Algenkonzentrate findest Du bspw. in verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln wie in Pulver, Drinks oder Tabletten.

Algen, das Gold des Meeres

Algen und Wellness

Spielen auch Meeresalgen in der Ernährung eher eine untergeordnete Rolle, so ist ihr Einsatzradius auf dem Gebiet der Wellness und der Kosmetik umso ausgedehnter. Das ist der Tatsache geschuldet, dass Algen die Fähigkeit besitzen, dem Wasser Nährstoffe zu entziehen. Sie saugen sich mit diesen voll und können das 1000 fache aller Stoffe in sich konzentrieren.  Diese Fähigkeit macht Algen zu einem wertvollen Schönheitsmittel par exellence, weil das Meerwasser, vorausgesetzt, es ist nicht belastet, auf die Haut eine besonders positive Wirkung hat.

Interessant ist dabei auch die Tatsache, dass die Zusammensetzung des Blutserums im menschlichen Körper den Inhaltsstoffen des Meerwassers beinahe komplett gleicht. Denn Kochsalz, Kalium, Magnesium, Eisen sowie Kalzium sind in beiden Flüssigkeiten enthalten, wie Wissenschaftler fest gestellt haben, wobei die Konzentration im Meerwasser höher ist. Eine weitere Besonderheit der Alge ist ihre unglaublich hohe Flexibilität. Denn um der Brandung stand halten zu können, besitzt sie in ihren Zellwänden eine gallertartige Substanz, die sie zäh und gleichermaßen elastisch macht. Dies ist eine Eigenschaft, die der Haut des Menschen mit zunehmendem Alter fehlt.

Algen und Wellness

So werden im Wellness- Bereich Algen in Form von Bädern eingesetzt. Dazu wird ein reichhaltiges Algenextrakt oder Algen in Form von Pulver in warmes Badewasser gegeben. Die Haut nimmt die in den Algen enthaltenen Nährstoffe aus dem warmen Wasser auf, die damit gleichzeitig auch mit Feuchtigkeit versorgt wird. Damit wird das Gewebe belebt und wirkt praller und glatter. Darüber hinaus aktivieren die aufgenommenen Spurenelemente den Stoffwechsel, was sich wiederum entschlackend auf den Körper auswirkt.

Wellnessausblick

Algen im Zusammenhang mit Wellness sind wirklich wahre Allroundtalente- wie Sie lesen konnten- und besonders förderlich für Ihr körperliches Wohlbefinden. Denn egal, ob Du dich von einer saftigen Algenmaske verwöhnen lassen möchtest oder eher einer Algenmassage den Vorzug gibst. Wir haben für Dichimmer wieder tolle Wellness Hotels & außergewöhnliche Angebote in unserer Wellness Kategorie in denen Du ein solches Angebot finden kannst.